„Förderung A-Z Für Flüchtlinge“ – Einzelcoaching, Gesundheitsförderung und Sprachförderung niederschwellig für Flüchtlinge

(Maßnahmenummer: 962/98/16)

Die im vergangenen Jahr angefangene und stetig steigende Zuwanderung der Asylsuchenden haben die Berliner Behörden bereits im vergangenen Jahr vor besondere Herausforderungen gestellt. Erwartungsgemäß wird sich die Zahl der Arbeitssuchenden Geflüchteten in den nächsten Monaten auch in den Berliner JobCentern erhöhen. Um die Flüchtlinge in ihrem Integrationsprozess in den Arbeitsmarkt zu unterstützen, hat unser Unternehmen diese Aktivierungsmaßnahme konzipiert.

Aufgrund von sprachlichen Defiziten, erlebte Traumas vor und während der Flucht, der ungewissen Zukunft und Unkenntnis ihrer Möglichkeiten wird die Aktivierung der Teilnehmer durch intensive Integrationsbegleitung, psychologischer/sozialpädagogischer Unterstützung in der Muttersprache der Teilnehmer ergänzt.

Flüchtlinge die erwerbsfähig sind und Leistungen nach SGB II erhalten, sind berechtigt an dieser Maßnahme teilzunehmen.
Eine weitere Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Maßnahme ist der Besitz eines gültigen und für die Maßnahme ausgestellten Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheines.

Die Zielgruppe dieser Maßnahme befindet sich in komplexen sozialen, familiären und rechtlichen Rahmenbedingungen, außerdem weist sie komplexe Vermittlungshemmnisse auf. Gesundheitliche Einschränkungen, Traumas fluchtbedingt erschweren die Rahmenbedingungen weiter und somit auch die Integration dieser Menschen auf den ersten Arbeitsmarkt.
Die Sozialpädagogen und Psychologen sind mehrsprachig und verfügen über interkulturelle sowie interreligiöse Sozialkompetenzen. Durch Wegfall von Kommunikationsbarrieren aufgrund von fehlender Sprachkenntnisse und durch den Aufbau von Vertrauensverhältnissen können auch „unbekannte“ Vermittlungshemmnisse offenbart werden.

 

Unseren Flyer können Sie hier einsehen.